tl_files/Gefoerdert_Bilder/KunsthalleBuehne.jpg
 

Kunsthalle BÜHNE

Mit Kunsthalle BÜHNE realisierte die Kunsthalle Düsseldorf von 2011 bis 2014 ein interdisziplinäres Format mit unterschiedlichen Veranstaltungen aus Musik, Performance, Tanz und Theater. Entwickelt wurden die vielfältigen Projekte stets begleitend zu den aktuellen Ausstellungen, sodass die performativ arbeitenden Künstlerinnen und Künstler in den Dialog mit den Schauen traten.
Neben dem Schauspielhaus Düsseldorf, das für die erste Veranstaltung     BeatTheater2011 (on stage) als Spielstätte diente, waren auch das FFT Düsseldorf und die Deutsche Oper am Rhein an Kooperationen beteiligt. Dank einer intensiven Zusammenarbeit mit den  Institutionen sowie den Künstlerinnen und Künstlern wurden die spartenübergreifenden Projekte gefördert, entwickelt und schließlich auf die Bühne gebracht.
Durch das ungewöhnliche Format konnte Kunsthalle BÜHNE neue Besuchergruppen erschließen und durch eine erweiterte Vermittlungsarbeit Verständnisbrücken zwischen den Kulturakteuren und dem Publikum herstellen. So förderten zum Beispiel generationsübergreifende Programme in Zusammenarbeit mit Schulen und Seniorenheimen auch eine direkte Teilnahme.


Das interdisziplinäre Format Kunsthalle BÜHNE initiierte  die Kunsthalle Düsseldorf gemeinsam mit der Kunst- und Kulturstiftung der Stadtsparkasse Düsseldorf und der Kultur- und Sozialstiftung der Provinzial Rheinland Versicherungen.

Im Januar 2014 endete die Projektreihe mit dem  Abschlussfestival Kunsthalle BÜHNE: Das Fest!. Zwei Tage lang wurden die Räume von Kunsthalle Düsseldorf, Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen, Kom(m)ödchen und Salon des Amateurs mit Konzerten, Performances, Workshops und Gesprächsrunden bespielt. Mit über einhundert Beteiligten und über eintausend Gästen wurde das Fest am Grabbeplatz zu einem gebührenden Abschluss der Veranstaltungsreihe Kunsthalle BÜHNE.

Chronik

BeatTheater2011 (on stage)

Konzertperformance von wittmann/zeitblom

Sprecher: Konstantin Bühler, Julia Hartmann, Christian Wittmann

Musiker: Jochen Arbeit, Steve Heather, Michael Weilacher, PURE, zeitblom
Live-VJ: René Liebert

Licht-Design: Frank Kaster
Ton: Marco Pasche

27./28. April 2011

Im Rahmen der Ausstellung KRIWET

Yester ’n’ Today
19. Februar – 01. Mai 2011


We watch you watch, 2011


Theaterproduktion im öffentlichen Raum

Konzept und Regie: Philine Velhagen

Performer: Markus Heinicke, Mirco Monshausen, Nika Wanderer

Dramaturgie: Tina Saum

Produktion: ultraviolett / Philine Velhagen in Koproduktion mit Drama Köln und in Kooperation mit dem WDR

24./25. August 2011

Im Rahmen der Ausstellung Seitenlichtsaal: Raumproduktion
16. Juli – 26. August 2011


Gestaltete Zeit des Verweilens, 2012

Workshop und interaktive Tanzinstallation

Konzeption, Choreografie, Tanz, Workshopleitung und Klangcollage: Jörg Weinöhl Musik: »Depuis le jour« von Jan Pieterszoon Sweelinck
Aufnahme: Gesualdo Consort Amsterdam

3./10./24. November und 8./15./22. Dezember 2011

Im Rahmen der Ausstellung Chris Martin. Staring into the Sun
22. Oktober 2011 – 15. Januar 2012

Shouting Kollektiv, 2012

Sprech-Oper im öffentlichen Raum
Konzept und Aufführung: Jörg Steinmann und der Literaturkurs der Jahrgangsstufe 11 des Erzbischöflichen Suitbertus-Gymnasiums unter der Leitung von Christiane Polk

26. /27. Oktober 2012

Im Rahmen der Ausstellung Juwelen im Rheingold. 10 Jahre Sammlung Rheingold
28. September – 25. November 2012


Moving Bodies, 2012

Performance-Konzert mit Werken und Aktionen u. a. von Laurie Anderson, Kunsu Shim, Gerhard Stäbler, James Tenney, La Monte Young

Konzept und Programm: Gerhard Stäbler und Kunsu Shim
Performance: Kunsu Shim und Gerhard Stäbler, Ensemble Lunatree (ehemals Lunapark) unter der Leitung von Anthony Fiumara und Arnold Marinissen

17./18. Januar 2013

Im Rahmen der Ausstellung YIN Xiuzhen
15. Dezember 2012 – 10. März 2013


Komponistenporträt Helmut Oehring

Zur Uraufführung SehnSuchtMEER oder vom Fliegenden Holländer, 2013
Musik, Lesung und Gespräch
Komposition und Gitarre: Helmut Oehring; Kontrabass: Matthias Bauer

Im Gespräch: Christian Liedtke, wissenschaftlicher Mitarbeiter des Heinrich-Heine-Instituts; Dr. Hella Bartnig, Chefdramaturgin Deutsche Oper am Rhein

22. Februar 2013

Im Rahmen der Ausstellung Yin Xiuzhen
15. Dezember 2012 – 10. März 2013


Variations on Sonakinatography / Five Sisters, 2013

Variations on Sonakinatography I
Konzert
Partitur: Channa Horwitz
Schlagzeug: Tobias Liebezeit

Variations on Sonakinatography II
Performance
Partitur: Channa Horwitz

Choreografie: Gudrun Lange

Performance: Judit Abegg, Verena Billinger, Julia Dillmann, Oliver El-Fayoumy, Bianca Künzel, Rasmus Nordholt, Kathrin Spaniol, Alexander Steindorf

Five Sisters
Theaterstück
Skript: Guy de Cointet

Performance: Violeta Sanchez, Einat Tuchman, Adva Zakai, Veridiana Zurita
Licht und Sound: Elizabeth Orr



15. Mai. 2013

Im Rahmen der Ausstellung Anton Voyls Fortgang
16. Mai – 30. Juni 2013


Kunsthalle BÜHNE: Das Fest!, 2014


Festival mit Konzerten, Performances, Installationen, Workshops und Gesprächen

18./19. Januar 2014

 
Kunsthalle Bühne war ein Kooperationsprojekt der Kunsthalle Düsseldorf mit
tl_files/sponsoren/130/stadtsparkasseddorf.gif tl_files/sponsoren/Provinzial.jpg

Mehr über Kunsthalle BÜHNE erfahren Sie in Kunsthalle BÜHNE: Die Dokumentation.

  • Zurück
  • Vorwärts
  • 1 2