7. September - 31. Dezember 2014

MUR BRUT 02: Stephan Machac. BLACK SUN

„Heute ist es schwierig, der Realität gegenüber indifferenter zu sein als die Tatsachen selbst, dem Sinn der Welt gegenüber indifferenter als ihren Bildern.“ (Jean Baudrillard: „Das radikale Denken“.

Matthes & Seitz Berlin, 2013, S. 20)

Unter dem Titel „BLACK SUN“ entwickelt der Künstler Stephan Machac für die Projektreihe MUR BRUT einen fortlaufenden, essayistischen Montageprozess. Mit vier zugleich an die Wand gebrachten Bildern, kreiert Machac eine Einstellung, die durch den Austausch der Bilder kontinuierlich wechselt.

Das bildhafte Essay folgt den Überlegungen zur Theorie der Distanzmontage des Regisseurs Artavazd Peleschjan. Das Prinzip der Distanzmontage verbindet Bilder und Episoden über eine zeitliche Distanz und verleiht der Struktur des Films nicht die Form einer gewohnten Montagekette, sondern schafft eine sich kreisförmig drehende Konfiguration.

Begleitend zur Eröffnung werden im Salon des Amateurs Filme von Peleshian gezeigt.

Stephan Machac hat von 2003-2007 Medienkunst an der HfG Karlsruhe / ZKM und ab 2007 Visual Culture Studies an der Universität der Künste Berlin studiert. Sein Studium schloss er 2010 als Meisterschüler von Prof. Katharina Sieverding ab.

 

Die Ausstellung ist 24 Stunden geöffnet.


Das Set wechselt wöchentlich.

 

 

Mit freundlicher Unterstützung von
tl_files/sponsoren/verkehrswacht-sw.jpg