Kunsthalle Düsseldorf im April 2018
 
Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freundinnen und Freunde der Kunsthalle Düsseldorf,

auch im April zeigen wir die Ausstellung „Welcome to the Jungle“. Unter dem Titel versammelt die Kunsthalle Düsseldorf eine Auswahl internationaler Werke, die kritisch, reflektiert und oft mit Humor auf jene Zustände und Paradoxien verweisen, in die wir uns verstricken, während wir versuchen, das Richtige zu tun.

Jeden Sonntag um 13.30 Uhr gibt es eine öffentliche Führung durch die Schau. Am Familientag, Sonntag, den 8. April, ist der Eintritt den ganzen Tag frei. Um 13.30 Uhr sammeln wir in der Familienführung „Von Tieren und Menschen“ Ideen für ein Zusammenleben von Mensch und Tier.

„Teufel und Gott – Geheimnisse des Tabaks“ heißt es am Mittwoch, den 11. April, um 19 Uhr. Autorin Annette Meisl – Zigarrenmanufactrice und Tabakexpertin mit eigener Zigarrenmarke und Manufaktur LA GALANA in Köln – widmet sich in einem Vortrag dem faszinierenden Gewächs Tabak. Der Eintritt ist frei.

Die Nacht der Museen lädt am Samstag, den 14. April zum Flanieren durch die Düsseldorfer Kulturinstitute. Die Kunsthalle ist an diesem Abend von 19 bis 2 Uhr geöffnet.

Am Freitag, den 20. April findet ein Künstlergespräch mit Mario Pfeifer statt. Der Künstler, der mit einer Arbeit in der aktuellen Ausstellung vertreten ist, stellt dabei sein Filmprojekt „Über Angst und Bildung, Enttäuschung und Gerechtigkeit, Protest und Spaltung in Sachsen/Deutschland“ vor, welches vom 20. bis zum 22. April im Rahmen eines Sonder-Screenings in der Kunsthalle zu sehen ist.

Zu einer akustischen Führung für blinde, sehbehinderte und sehende Besucher*innen laden wir am Sonntag, den 22. April ein. Eine Kuratorenführung für gehörlose und hörende Besucher*innen gibt es am Donnerstag, den 26. April. Die Führung wird von einer Gebärdensprachdolmetscherin begleitet. Die Teilnahme an beiden Führungen ist kostenlos.

Am 26. April laden wir auch zu einem Gespräch mit Autorin Kathrin Hartmann, anlässlich ihres Buches und Dokumentarfilms „Die grüne Lüge“, der kürzlich auf der Berlinale gezeigt wurde. Darin geht sie der Frage nach, was wirklich hinter Schlagwörtern wie „nachhaltig“, „fair“, „natürlich“ oder „umweltschonend“ steckt und wie wir im Irrglauben, richtig zu handeln, doch oft genau das Gegenteil bewirken.

Im Offenen Atelier am 28. April beschäftigen sich Kinder ab 6 Jahren ebenfalls mit dem Thema des nachhaltigen Handelns und werden zu „Helden des Alltags“.

Einen schönen April wünscht Ihnen

Ihr Team der Kunsthalle Düsseldorf

Kunsthalle Düsseldorf
Welcome to the Jungle
3. März bis 21. Mai 2018
 

Jonathas de Andrade
O Levante (The Uprising), 2012 – 2013
HD-Video, Farbe, Stereo Sound, 8’
Courtesy: Der Künstler und Galeria Vermelho, São Paulo


Laura Lima
Fumoir, 2009
2018 Version Installationsansicht Kunsthalle Düsseldorf
Courtesy: Die Künstlerin und A Gentil Carioca
Foto: Katja Illner


Liu Shiyuan
This Way or that Way, 2016
2018 Version Kunsthalle Düsseldorf
Bedruckter Filzteppich
Courtesy: Die Künstlerin
Foto: Katja Illner


Kristina Buch
One of the things that baffles me about you is that you remain unmurdered.
HD-Film, Farbe 24’40’’, Großformat Süddeutsche Zeitung (zensiert und unzensiert), E-Mails, 2012-2016
Foto: Johannes Buch

Familientag:
Sonntag, 8. April 2018, 11 bis 18 Uhr

Öffentliche Führung:
jeden Sonntag, 13.30 Uhr

Kunst im Gespräch:
Bitte beachten Sie die Termine auf unserer Homepage.

Tour & Talk:
Freitag, 13. April 2018, 16.30 bis 18 Uhr
Interkulturelle Themenführung mit der Möglichkeit zum Austausch für Erwachsene und Jugendliche ab 16 Jahren. Eintritt frei.

Akustische Führung:
Sonntag, 22. April 2018, 11 bis 12.30 Uhr
Führung für blinde, sehbehinderte und sehende Besucher*innen. Eintritt frei. Voranmeldung bitte unter: bildung@kunsthalle-duesseldorf.de

Kuratorenführung für gehörlose und hörende Besucher*innen:
Donnerstag, 26. April 2018, 18 Uhr. Die Führung wird von einer Gebärdensprachdolmetscherin begleitet. Eintritt frei.

Unter dem Titel „Welcome to the Jungle“ versammelt die Kunsthalle Düsseldorf eine Auswahl internationaler Werke, die kritisch, reflektiert und oft mit Humor, aber ohne moralischen Fingerzeig auf jene Zustände und Paradoxien verweisen, in die wir uns verstricken, während wir versuchen, das Richtige zu tun. Greifbar wird dies durch bewusstere Konsumentscheidungen bei Ernährung, Kleidung und Reisen oder bei der einfachen Frage, welchen Themen und Stimmen wir unsere Zeit und Aufmerksamkeit schenken. Vom Carbon Footprint bis zur nachhaltigen Finanzanlage, von Corporate Social Responsibility bis zur Ökobilanz der Verarbeitungskette – in der Praxis nimmt die Informationsdichte dschungelartige Ausmaße an, wobei oft nicht klar ist, welche Ausrichtung den eigenen Überzeugungen am ehesten entspricht oder welcher Weg rein theoretisch der richtige wäre.

Auch in der bildenden Kunst werden Fragestellungen verhandelt, die sich explizit mit diesen Themen beschäftigen. Im Fokus der Ausstellung stehen künstlerische Arbeiten, die das Bewusstsein für jene Zustände und Prozesse, Paradoxien und Widersprüche im alltäglichen Dschungel von Informationen, Weisheiten, Halbwahrheiten, Vorurteilen und Vorschriften schärfen. Die ausgewählten Arbeiten geben weniger einen konkreten Weg vor oder zeichnen ein apokalyptisches Bild, als dass sie vielmehr die Realitäten des Dschungels ernsthaft und mit Hingabe erkunden und den Betrachter letztlich in einer ermutigenden und humorvollen Atmosphäre animieren, Fragen zu vertiefen und neue Zugänge oder poetische wie absurde Wege zu erproben.

Die Ausstellung versammelt Videoinstallationen, Performances, raumgreifende Inszenierungen und orts-spezifische Arbeiten von internationalen Künstler*innen. Es handelt sich vor allem um Arbeiten und Perspektiven einer jüngeren Generation.

Mit Jonathas de Andrade, Kristina Buch, Oto Hudec, Laura Lima, Cinthia Marcelle, Mario Pfeifer, Liu Shiyuan, Kota Takeuchi, Alvaro Urbano

Die Ausstellung wird gefördert von

     

Kunsthalle Düsseldorf
Programm für Kinder und Jugendliche
April 2018
 
„Wie wollen wir leben?“, diese Frage steht im Zentrum der aktuellen Ausstellung in der Kunsthalle. Das zentrale Thema ist dabei, wie wir durch unser Handeln unsere Welt beeinflussen. Aber können wir überhaupt bei allen Dingen wissen, wie sich unsere Entscheidungen auswirken – was richtig oder was falsch ist? Gemeinsam begeben wir uns auf die Suche in den Dschungel der Entscheidungen und erkunden, welche Wirkung unser Handeln auf andere haben kann.

FAMILIENTAG
Sonntag, 8. April 2018, 13.30 bis 15 Uhr

Von Tieren und Menschen
Führung mit Workshop für Kinder ab 5 Jahren

In ihren Arbeiten thematisieren die Künstler Kristina Buch und Jonathas de Andrade das Zusammenleben von Mensch und Tier. Was früher normal war, wird heute immer seltener. Wie stellt ihr euch eine Stadt vor, in der sowohl für den Menschen als auch für Tiere ausreichend Platz zum Leben ist? Haltet eure Ideen in Bildern fest.

Eine Anmeldung zum Familientag ist nicht erforderlich. Bitte beachten Sie jedoch, dass das Atelier nur eine begrenzte Anzahl an Personen fasst.

OFFENES ATELIER (Ab 6 Jahren)
Samstag, 28. April 2018, 13 bis 17 Uhr

Helden des Alltags
In den 1990er Jahren setzte sich der Comic-Superheld Captain Planet für den Schutz der Erde und gegen die Ausbeutung der Umwelt ein. Wie könnte heute ein Superheld aussehen, der sich für mehr Gerechtigkeit und Umweltschutz stark macht? Gemeinsam entwickeln wir Ideen von Superhelden, die wir anschließend auf einem großen Bild zusammenbringen.

Regelmäßig lädt die Kunsthalle Kinder ab 6 Jahren ins Offene Atelier ein. Hier lernt ihr unterschiedliche Kunstrichtungen und Medien kennen und bringt anschließend eigene Ideen in Form und Farbe. Ob ihr nur kurz reinschnuppert oder den ganzen Nachmittag bleibt, entscheidet ihr selbst – alles ist möglich.

Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.
Teilnahmegebühr inkl. Material: 5 Euro
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Das komplette Programm für Kinder und Jugendliche zur Ausstellung finden Sie hier.

Kunsthalle Düsseldorf
Teufel und Gott – Geheimnisse des Tabaks
Vortrag von Autorin Annette Meisl
Mittwoch, 11. April 2018, 19 Uhr; Einlass ab 18.30 Uhr
Eintritt frei
 

Laura Lima
Fumoir (cigars), 2009
Photo: lauralimastudio
Bei Ritualen der Ureinwohner Amerikas gilt er als Türöffner zu anderen Welten, von der katholischen Kirche wurde er einst verteufelt. Indios aus dem Amazonas sagen ihm heilende Kräfte gegen Krebs nach, bei uns gilt er als Krebsverursacher erster Güte. Er war und ist Gegenstand materieller Gier und führt nicht nur zu heißer Luft, sondern zu ebenso heißen Diskussionen: der Tabak. Annette Meisl, Zigarrenmanufactrice und Tabakexpertin mit eigener Zigarrenmarke und Manufaktur LA GALANA in Köln, widmet sich in ihrem Vortrag diesem faszinierenden Gewächs.
Kunsthalle Düsseldorf
NACHT DER MUSEEN
Samstag, 14. April 2018, 19 bis 2 Uhr
 
Ausstellungen, Künstlergespräche, Führungen, Vorträge, Lesungen, Konzerte, Performances und vieles mehr erwarten Sie bei der Düsseldorfer Nacht der Museen.

Neben den Museen beteiligen sich auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Akteure aus der freien Szene, öffentliche Institutionen und private Initiativen. Erstmals als lokaler Schwerpunkt dabei sind der Worringer Platz und die benachbarten Kulturakteure. In der Kunsthalle laden wir Sie in die Ausstellung „Welcome to the Jungle“ ein.
Von 19 bis 1 Uhr geben Ihnen die Kolleginnen und Kollegen unseres Art-Talk-Teams eine kurze Einführung in die Ausstellung.
Danach können Sie sich einen erfrischenden Cocktail an unserer Cocktail-Bar (19 bis 1 Uhr) gönnen.

Mehr Infos zur Nacht der Museen unter www.nacht-der-museen.de.

Kunsthalle Düsseldorf
Künstlergespräch Mario Pfeifer und Film-Sonder-Screening
 

Mario Pfeifer
Corpo Fechado (Videostill), Brasilien / Deutschland / USA, 2018
4K Video, Farbe, 5.1 Surround, 40“
© Mario Pfeifer / KOW / VG Bild-Kunst, Bonn 2018
Freitag, 20. April 2018, 18 Uhr:
Künstlergespräch mit Mario Pfeifer
Eintritt frei

Freitag, 20. April bis Sonntag, 22. April 2018:
Sonder-Screening „Über Angst und Bildung, Enttäuschung und Gerechtigkeit, Protest und Spaltung in Sachsen/Deutschland“, 2016 – fortlaufend

Der deutsche Videokünstler Mario Pfeifer arbeitet an unterschiedlichsten Orten der Welt, die er mit wissenschaftlicher Präzision und zugleich offen, feinfühlig und mit unvoreingenommenen Blick erkundet. Aus diesem Spannungsfeld heraus kreiert er vereinnahmende Bilder, ohne das Dargestellte wertend zu kommentieren. Im Rahmen der Ausstellung „Welcome to the Jungle“ zeigt er seine mehrstündige Videoarbeit „Über Angst und Bildung, Enttäuschung und Gerechtigkeit, Protest und Spaltung in Sachsen/Deutschland“, die 2016 in Sachsen entstand.

Mehr dazu erfahren Sie unter www.ueber-angst-und-bildung.info.

Kunsthalle Düsseldorf
Autorengespräch „Die grüne Lüge“ mit Kathrin Hartmann
Donnerstag, 26. April 2018, 19 Uhr
Eintritt frei
 
Aus der Zusammenarbeit mit Regisseur Werner Boote, mit dem sie das Drehbuch für seinen Film „The Green Lie“ (ab März 2018 in den Kinos) verfasste, in dem Kathrin Hartmann auch selbst mitwirkt, entstand Hartmanns aufrüttelndes Buch „Die grüne Lüge – Weltrettung als profitables Geschäftsmodell“.

Greenwashing, also das Bemühen der Konzerne, ihr schmutziges Kerngeschäft hinter schönen Öko- und Sozialversprechen zu verstecken, ist erfolgreicher denn je. Doch jenseits der grünen Scheinwelt schreitet die Zerstörung rapide fort. Laut dem Global Footprint Network lebt die Weltbevölkerung derzeit so, als hätte sie 1,6 Erden zur Verfügung. Würden alle auf der Welt so konsumieren, wie es Menschen in reichen Ländern wie Deutschland tun, bräuchte es 3,1 Erden, um den „Bedarf“ zu decken. Der Verbrauch pflanzlicher, mineralischer und fossiler Rohstoffe hat sich zwischen 1980 und 2010 von 40 auf 80 Milliarden Tonnen verdoppelt. Die Artenvielfalt nimmt ab, Wälder schwinden, Böden degradieren, Emissionen steigen und der Hunger wächst.

Alle wissen das. Trotzdem hält Greenwashing jedweder Aufklärung stand. Je gebildeter die Zielgruppe, je schädlicher das Produkt ist und je absurder das daran geknüpfte Öko-Versprechen, je offensichtlicher also die grüne Lüge ist, desto eher wird sie geglaubt. In der Kunsthalle spricht die Autorin über ihr Buch und den Film.

Kunsthalle Düsseldorf
Grabbeplatz 4
40213 Düsseldorf
Tel.: +49 (0)211 89 96 243
Fax: +49 (0)211 89 29 168
mail@kunsthalle-duesseldorf.de
www.kunsthalle-duesseldorf.de
 
Informationen zu unseren aktuellen Ausstellungen und zum Begleitprogramm finden Sie auch auf Facebook.
 
Die Kunsthalle Düsseldorf wird gefördert durch

 
Ständiger Partner der Kunsthalle Düsseldorf
 
Öffnungszeiten:
Di — So, Feiertage 11 — 18 Uhr
 
Kostenlose Führungen: sonntags, 13.30 Uhr
 
Kunst im Gespräch / Art Talk: Bitte beachten Sie die Termine auf unserer Homepage
 
Eintritt: 6 EUR
Ermäßigt: 3 EUR
Gruppen ab 10 Personen: 3 EUR
Schwerbehinderte: frei
Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre: frei
 
Am letzten Donnerstag im Monat laden die Stadtwerke Düsseldorf von 18 bis 20 Uhr bei freiem Eintritt in die Kunsthalle und den Kunstverein ein.
 
Am 2. Sonntag im Monat: Familientag bei freiem Eintritt
 
 
Zum Austragen, Abonnieren oder Bearbeiten des Abos bitte hier klicken.