Kunsthalle Düsseldorf im August 2014
 
Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freundinnen und Freunde der Kunsthalle Düsseldorf,

der Countdown bis zum Ende der Quadriennale läuft. Mit einem zweitägigen QuadriFINALE am 9. und 10. August 2014 verabschiedet sich das alle vier Jahre stattfindende Kunstfestival.
Noch bis zum 10. August zeigen wir die Ausstellung „Smart New World“ in der Kunsthalle Düsseldorf. Zur Finissage sind Sie alle nochmal herzlich zu zwei öffentlichen Führungen, um 13.30 Uhr und um 15 Uhr, eingeladen. Um 18 Uhr wird die Quadriennale schließlich mit der Fanfara Futurista des Klangkünstlers Rochus Aust beendet.

Am 26. August 2014 laden wir zu einem NACHTFOYER mit dem Düsseldorfer Künstler Max Schulze ein. Um 19 Uhr wird er seine neueste Publikation Memphis Schulze in der Kunsthalle vorstellen.

Der Treffpunkt Kunsthalle 50plus trifft sich am 27. August 2014 zu einem Rundgang im Düsseldorfer MedienHafen. Und am 28. August 2014 gastiert mit der Ben J. Riepe Kompanie die internationale tanzmesse in der Kunsthalle. Karten sind über die Seite der tanzmesse online erhältlich.

Am 2. September 2014 laden wir Sie um 19 Uhr zur Eröffnung der Ausstellung „ÜBER ECK“ ein. Für fünf Tage werden neun Künstler mit Malerei, Installation, Zeichnung, skulpturaler Malerei, Skulptur und Video die Ecken der Kunsthalle bespielen.

Einen schönen August wünscht Ihnen

Ihr Team der Kunsthalle Düsseldorf

P.S.: Bitte merken Sie sich schon einmal den 19. September vor. Denn dann eröffnen wir um 19 Uhr die Ausstellung „Lichten“ des Düsseldorfer Fotografen Thomas Ruff, zu der wir Sie herzlich einladen.

Kunsthalle Düsseldorf
Smart New World
Noch bis 10. August 2014
 

Simon Denny
Analogue Broadcasting Hardware Compression, 2013,
Courtesy Alastair Cookson und Galerie Buchholz Berlin/Köln
Installationsansicht Kunsthalle Düsseldorf
Foto: Achim Kukulies


Kenneth Goldsmith
Printing out the Internet, 2014
Installationsansicht Kunsthalle Düsseldorf
Foto: Achim Kukulies


Korpys/Löffler
Personen Institutionen Objekte Sachen, 2014
Installationsansicht Kunsthalle Düsseldorf
© VG Bild-Kunst, Bonn 2014
Foto: Achim Kukulies

Letze öffentliche Führungen: jeweils sonntags um 13.30 Uhr und um 15 Uhr, am 3. und am 10. August 2014

Im Fokus der Ausstellung „Smart New World“ steht der grundlegende, die Gesellschaft radikal verändernde Prozess der Digitalisierung. Die eingeladenen Künstlerinnen und Künstler nutzen die rasanten Entwicklungen der digitalen Technologie nicht nur als Inspiration für ihre Bildwelten, sondern reflektieren vor allem deren kulturelle, gesellschaftliche und politische Dimension.

Scharfsinnig, kritisch und auch humorvoll widmen sich die unterschiedlichen Arbeiten den Möglichkeiten, Visionen und Gefahren der Digitalisierung. Dabei wird die staatliche und ökonomische Zensur, die einen Angriff auf die demokratische Wissensproduktion und die Privatsphäre jedes Einzelnen bedeutet, genauso in Augenschein genommen, wie die Auswirkungen des Internets auf unsere Denk- und Wissensstrukturen. Alle Werke verbindet ihr investigatives Potenzial.

Mit Xavier Cha (US), Simon Denny (1982, NZ), Aleksandra Domanović (1981, SI), Omer Fast (1972, IL), Christoph Faulhaber (1972, D), Kenneth Goldsmith (1961, US), International Necronautical Society (UK), Korpys/Löffler (1966/1963, DE), Trevor Paglen (1974, US), Laura Poitras (1964, US), Tabor Robak (1986, US), Santiago Sierra (1966, ES), Taryn Simon (1975, US)

Eine Ausstellung im Rahmen der

Gefördert durch
 

Medienpartner

Mehr Informationen zum QuadriFINALE finden Sie im Netz unter www.quadriennale-duesseldorf.de

Kunsthalle Düsseldorf
NACHTFOYER: Memphis Schulze
Dienstag, 26. August 2014, 19 – 22 Uhr
 
Der Düsseldorfer Künstler Max Schulze stellt in der Reihe NACHTFOYER seine neueste Publikation vor:
Memphis Schulze
Hrsg. Max Schulze, Katrin Menne & Phillip Schulze
Texte von Petra Lange-Berndt & Dietmar Rübel
Snoeck Verlag, 2014
Deutsch, Englisch, 296 Seiten
ISBN 978-3-86442-086-3

Eintritt + Imbiss: 2,- EUR

Kunsthalle Düsseldorf
Treffpunkt Kunsthalle 50plus
Der Düsseldorfer MedienHafen

Mittwoch, 27. August 2014, 17 Uhr
 
Der einstige Rheinhafen hat in den letzten zwei Jahrzehnten einen drastischen Wandel erlebt: Wo früher Silos und Lagerhallen die Skyline des Hafengebiets prägten, stehen heute Gebäude national und international renommierter Architekten. Seinen besonderen Charme verdankt der Hafen der Mischung aus „neu und alt“. Bei einem Rundgang lässt sich der beeindruckende Gegensatz von moderner Baukunst und denkmalgeschützten Gebäuden am besten erleben.

Treffpunkt: Eingang Apollo Varieté, Apollo-Platz 1, 40213 Düsseldorf
Die Teilnahme am Treffpunkt Kunsthalle 50plus ist kostenlos.

Das aktuelle Programm für den Treffpunkt Kunsthalle 50plus für die Monate Juli bis November finden Sie hier.

Gefördert durch

Kunsthalle Düsseldorf
Ben J. Riepe Kompanie zu Gast in der Kunsthalle
Eine Veranstaltung im Rahmen der internationalen tanzmesse

Donnerstag, 28. August 2014, 21 Uhr
 

Foto: Ben J. Riepe
Der letzte Schrei – 2. Edition – artists are alive - Ch. Ben J. Riepe

Mode: Das Wort evoziert Schönheit und Künstlichkeit, Blüte und Zerfall. Ephemer wie sie ist, kann sie uns sogar an den Tod gemahnen. So jedenfalls lautet Ben J. Riepes künstlerische Hypothese für sein zyklisches Werk „Der letzte Schrei“, dessen zweite Edition er mit dem Untertitel „artists are alive“ versehen hat. Der als kühler Ästhet geltende Choreograf strapaziert in diesem Werk mehr als je zuvor alle Formgrenzen; die Arbeit zeichnet sich durch provokative Poetik zwischen Dramatik und Ironie aus und siedelt an den Rändern von Körper und Skulptur, Raum und Bewegung, Tanz, Musik und bildender Kunst.

Mehr Informationen zur internationalen tanzmesse und zum Ticketverkauf finden Sie hier.

Kunsthalle Düsseldorf
ÜBER ECK
3. September – 7. September 2014
 

Eröffnung: 2. September 2014, 19 Uhr
Um 20 Uhr gibt es eine Performance von Ralf Berger.

Mit Natalie Bell, Ralf Berger, Peter Ewig, Christian Forsen, Bianca Grüger, Heinz Hausmann, Bernd Kastner, Jörn Kruse, Friederike Schardt

Im September 2014 zieht ein Ausstellungsprojekt in die Kunsthalle Düsseldorf ein, bei dem neun Künstlerinnen und Künstler für fünf Tage die Ausstellungsräume bespielen. Die historischen Bezüge des Projektes sind in der Geschichte des Hauses, ganz besonders in der Ausstellungsreihe between – deren Kerngedanke es war, die Umbauphasen zwischen Wechselausstellungen für zusätzliche experimentelle Kurzausstellungen zu nutzen – angelegt.

Wesentlich für die Auswahl der Künstler von „ÜBER ECK“ war, dass alle von keiner Galerie vertreten werden und grob „einer Generation“ angehören. Sie alle haben an der Kunstakademie Düsseldorf studiert.

Bemerkenswert ist darüber hinaus ihr konsequentes, eher im Verborgenen geschaffenes Werk, welches sich in verschiedenen Medien wie Malerei, Installation, Zeichnung, skulpturale Malerei, Skulptur und Video niederschlägt. Alle ausgestellten Werke setzen sich mit den räumlichen Gegebenheiten der Kunsthalle auseinander.

ÜBER ECK schließt somit an lange Traditionen von Ausstellungsreihen der Kunsthalle Düsseldorf an und versteht sich zugleich als völlig neues Zusammenspiel unterschiedlicher Positionen für eine heutige Sichtung aktueller, freier Kunstproduktion in Düsseldorf im Rahmen des Düsseldorf/Köln verbindenden Galeriewochenendes DC OPEN.

Der Eintritt zur Ausstellung ist während der kompletten Laufzeit frei.

Am Sonntag, den 7. September 2014, laden wir um 15 Uhr zu Künstlergesprächen bei Kaffee und Kuchen ein.

Kunsthalle Düsseldorf
Grabbeplatz 4
D-40213 Düsseldorf
Tel.: +49 (0)211 89 96 243
Fax: +49 (0)211 89 29 168
mail@kunsthalle-duesseldorf.de
www.kunsthalle-duesseldorf.de
 
Informationen zu unseren aktuellen Ausstellungen und zum Begleitprogramm finden Sie auch auf Facebook.
 
Die Kunsthalle Düsseldorf wird gefördert durch


 
Ständiger Partner der Kunsthalle Düsseldorf
Öffnungszeiten:
Di — So, Feiertage 11 — 18 Uhr
 
Kostenlose Führungen: sonntags, 13.30 Uhr
 
Eintritt: 6,00 EUR
Ermäßigt: 3,00 EUR
Gruppen ab 10 Personen: 3,00 EUR
Schwerbehinderte: frei
Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre: frei
 
Eintrittspreise im Rahmen der Quadriennale finden Sie unter:
http://quadriennale-duesseldorf.de/tickets/
 
 
Zum Austragen, Abonnieren oder Bearbeiten des Abos bitte hier klicken.