Kunsthalle Düsseldorf im November 2014
 
Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freundinnen und Freunde der Kunsthalle Düsseldorf,

wir freuen uns, dass am 6. November Thomas Ruff persönlich gemeinsam mit Gregor Jansen durch seine Ausstellung „LICHTEN“ in der Kunsthalle führen wird. Beginn der Führung ist 18 Uhr.

Am 18. November wird in der Veranstaltungsreihe NACHTFOYER die neueste Ausgabe des SITE Magazins vorgestellt, und am 26. November laden wir Sie zu einer KonzertPerformance im Rahmen der Ausstellung „LICHTEN“ in die Kunsthalle ein. Zuvor besucht am selben Tag der Treffpunkt Kunsthalle 50plus die Ausstellung „Lost Paradise“ im KAI 10 im Düsseldorfer Medienhafen.

Vergessen Sie bitte nicht, dass die Kunsthalle jeden zweiten Sonntag im Monat zum Familientag einlädt. Am 9. November ist also der Eintritt in die Ausstellung den ganzen Tag frei. Um 13.30 Uhr beginnt die öffentliche Führung für Erwachsene, und zeitgleich entdecken die kleinen Besucher die Schau kreativ unter dem Motto „Fotografieren ohne Kamera“.

Wer am 9. November allerdings keine Zeit hat, hat am 27. November von 18 bis 20 Uhr ebenfalls bei freiem Eintritt nochmal Gelegenheit, die Ausstellung zu genießen. Um 18 Uhr gibt es eine kostenlose Führung.

Einen schönen November wünscht Ihnen

Ihr Team der Kunsthalle Düsseldorf

P.S.: Vom 18. bis zum 23. November findet zum zehnten Mal in Düsseldorf das Approximation Festival statt. Mehr Informationen zum Programm und zum Ticketkauf finden Sie unter www.approximation-festival.de.

Kunsthalle Düsseldorf
Thomas Ruff. Lichten
Bis 11. Januar 2015
 

Thomas Ruff
phg.09_II, 2014
From the series: Fotogramme – Fotogrammen – Photogrammes – Photograms
C-print
© VG Bild-Kunst, Bonn 2014


EDITION
Thomas Ruff
phg.05_III, 2013/2014
Chromogener Abzug
Auflage 100 + 20 A.P.
Motivgröße: 40 x 30 cm
Blattgröße: 50 x 40 cm
Signiert, datiert und nummeriert

Donnerstag, 6.11.2014, 18 Uhr
Künstlerführung mit Thomas Ruff und Gregor Jansen
Eintritt: 6 EUR/erm. 3 EUR, ohne Voranmeldung

Öffentliche Führung „Thomas Ruff. Lichten“: jeden Sonntag, 13.30 Uhr

Die Kunsthalle Düsseldorf zeigt die erste große Einzelausstellung des Düsseldorfer Fotografen Thomas Ruff in seiner Heimatstadt. Der Künstler, der vor allem durch seine statisch inszenierten Porträts bekannt wurde, ist einer der führenden Vertreter der Düsseldorfer Fotoschule. Im Mittelpunkt der Ausstellung steht der grundlegende Wandel, der die Fotografie in den vergangenen 30 Jahren geprägt hat: das allmähliche Verschwinden des Lichts während der Wende von der analogen zur digitalen Fotografie. Neben der Serie „Fotogramme“ (2012 bis heute), in der Ruff das historische Genre nachahmt, umfasst die Ausstellung unter anderem auch „Sterne“ (1989-1992), „Nächte“ (1992-1996) und seine erste Fotoreihe „Interieurs“ (1979-1983). In nächtlichen Aufnahmen des Sternenhimmels, von Vorstädten und heimischen Stillleben kommen technische Überlegungen zum Tragen, die eine politische und soziale Sicht auf den Stellenwert von Bildern eröffnen.

Zur Ausstellung ist in Zusammenarbeit mit ROMA, Amsterdam, ein Katalog mit Beiträgen von Philippe Van Cauteren, Robert Fleck, Gregor Jansen, Thomas Ruff, Wenzel S. Spingler, Valeria Liebermann und Martin Germann erschienen. Preis in der Kunsthalle: 25,- Euro.

Edition
Anlässlich der Ausstellung ist exklusiv eine Edition von Thomas Ruff erschienen, die in der Kunsthalle erhältlich ist. Preis: 1.800 EUR (ungerahmt) (Abbildung rechts)
Anfragen zur Edition bitte an mail@kunsthalle-duesseldorf.de.

Eine Ausstellung des S.M.A.K. Gent, realisiert in Kooperation mit der Kunsthalle Düsseldorf

Die Ausstellung wird unterstützt durch

Informationen zum Begleitprogramm der Ausstellung finden Sie hier.

Kunsthalle Düsseldorf
NACHTFOYER: Release SITE magazine 13 „L'objet perdu“
Dienstag, 18. November 2014, 19 – 22 Uhr
 
Künstlerliste:
G. Leddington
Alwin Lay
Rozbeh Asmani
Bettina Haiss
Christoph Schellberg
Dan Holdsworth
Mischa Kuball
Andreas Wegner

Mit einem kooperativen Beitrag für den besonderen Abend von: Prof. Dr. Dirk Matejovski, Kathrin Dreckmann M.A. und Jan Ossowicz M.A. vom Institut für Medien- und Kulturwissenschaft der Heinrich-Heine-Universität

Eintritt + Imbiss: 2 EUR

Kunsthalle Düsseldorf
Treffpunkt Kunsthalle 50plus
Lost Paradise

Mittwoch, 26. November 2014, 17 Uhr
 

David Zink Yi
Untitled (Architeuthis) (ref 1), 2013
25 x 100 x 390 cm
Keramik, Kunstharz
Courtesy Johann König Galerie
Foto: Roman März
Eintritt frei

KAI 10, im Düsseldorfer MedienHafen, ist eine private Institution zur Förderung der zeitgenössischen Kunst. Als Gründungsprojekt der gemeinnützigen ARTHENA FOUNDATION realisiert KAI 10 jährlich drei bis vier Ausstellungen, die internationalen Künstlern eine Plattform zur Präsentation und Diskussion ihrer Arbeiten bieten. Zum Jahresende präsentiert KAI 10 die Ausstellung „Lost Paradise“. Gezeigt werden Arbeiten internationaler Künstler, welche die Wechselbeziehungen zwischen Mensch und Tier fokussieren, wobei sie eine Art Psychogramm dieses ungleichen Verhältnisses anstreben.

Treffpunkt: KAI 10 | ARTHENA FOUNDATION, Kaistraße 10, 40221 Düsseldorf

Das aktuelle Programm für den Treffpunkt Kunsthalle 50plus bis November finden Sie hier.

Gefördert durch

Kunsthalle Düsseldorf
L I C H T E N
Ein PerformanceKonzert zur Ausstellung von Thomas Ruff

Mittwoch, 26. November 2014, 19.30 Uhr
 

Thomas Ruff
17h 15m/-30°, 1990
From the series: Sterne – Sterren – Étoiles – Stars
C-print
© VG Bild-Kunst, Bonn 2014
Programm:

Begrüßung: Gregor Jansen
Gerhard Stäbler: Enjoy! für Klarinette (2013)

Kunsu Shim – Trace, Elements (IIa) für zwei Klaviere (2014)
Iannis Xenakis – Evryali für Klavier solo (1973)
Maurice Ravel – La Valse für Klavier solo (1920)
Gerhard Stäbler – Total für Klavier solo (1986)
György Ligeti – Monument aus „Drei Stücken“ für zwei Klaviere (1976)

Parallel zum ersten Konzertteil:
Kunsu Shim – „Lines”, Performance
Steve Reich – Piano Phase für Klavier solo (1967)

Pause / Empfang

Gerhard Stäbler – Die Nacht sitzt am Tisch, für Sprecher, Klarinette, Bassklarinette und Gerüche (1992)
… aus der Ferne …
Kunsu Shim – Trace, Elements (IIb) für zwei Klaviere (2007)

Mit Paulo Alvares und Jure Coruçan (Klavier), Kyusang Jeong und Heni Hyunjeong Kim (Klarinette, Bassklarinette), Kunsu Shim und Gerhard Stäbler (Performance)

Karten sind an der Abendkasse in der Kunsthalle Düsseldorf erhältlich.
Eintritt: 8 EUR/erm. 4 EUR

Gefördert durch die Landeshauptstadt Düsseldorf, r. Karl Emil und Lilli Brügmann Stiftung und d.ZENT Düsseldorf

Kunsthalle Düsseldorf
Grabbeplatz 4
D-40213 Düsseldorf
Tel.: +49 (0)211 89 96 243
Fax: +49 (0)211 89 29 168
mail@kunsthalle-duesseldorf.de
www.kunsthalle-duesseldorf.de
 
Informationen zu unseren aktuellen Ausstellungen und zum Begleitprogramm finden Sie auch auf Facebook.
 
Die Kunsthalle Düsseldorf wird gefördert durch


 
Ständiger Partner der Kunsthalle Düsseldorf
Öffnungszeiten:
Di — So, Feiertage 11 — 18 Uhr
 
Kostenlose Führungen: sonntags, 13.30 Uhr.
 
Eintritt: 6 EUR
Ermäßigt: 3 EUR
Gruppen ab 10 Personen: 3 EUR
Schwerbehinderte: frei
Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre: frei
 
Jeden letzten Donnerstag im Monat laden die Stadtwerke Düsseldorf von 18 bis 20 Uhr bei freiem Eintritt in die Kunsthalle und den Kunstverein ein.
Jeden 2. Sonntag im Monat: Familientag bei freiem Eintritt
 
 
Zum Austragen, Abonnieren oder Bearbeiten des Abos bitte hier klicken.