HALBZEIT in der „Arena“
 
Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freundinnen und Freunde der Kunsthalle Düsseldorf,

herzlich möchten wir Sie noch einmal zur Veranstaltung HALBZEIT am Sonntag, den 26. Juni 2016, um 16 Uhr in der Arena von Rita McBride einladen.

Obwohl die Arbeiten am „Kulturentwicklungsplan der Landeshauptstadt Düsseldorf“ schon auf halber Strecke angekommen sind, herrscht nach wie vor Ungewissheit, wozu er gut ist. Liefert der Plan, wie angekündigt, eine multiperspektivische Bestandsaufnahme des kulturellen Status quo Düsseldorfs, auf deren Basis zukunftsträchtige kultur- und förderpolitische Leitlinien entwickelt werden können? Oder ist er gar selber diese Leitlinie, die – extern erstellt – politisch nur mehr umgesetzt werden muss?

Die Freie Gruppe schafft hierfür in der Arena von Rita McBride eine unabhängige Plattform, um eine eigene Sprache und Dynamik für die Fragen zu finden, die uns beschäftigen.

Die Freie Gruppe – aktuell Markus Ambach (MAP Markus Ambach Projekte), Hans-Jürgen Hafner (Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen), Rita McBride (Kunstakademie Düsseldorf), Bettina Masuch (Tanzhaus NRW), Kathrin Tiedemann (FFT Düsseldorf), Jan Wagner (Filmwerkstatt Düsseldorf) und Alex Wissel (Künstler) – laden Sie herzlich ein mit ihr und allen Gästen in der Kunsthalle zu diskutieren.

Markus Ambach, Felix Bürkle, Lars Henrik Gass, Gregor Jansen, Andrea Knobloch, Michael Kortländer, Stephan Machac, Phillip Maiburg, Thomas Rieger, Christof Seeger-Zurmühlen, Daniela Steinfeld, Katharina Sieverding, Noemi Weber, Georg Imdahl, Swantje Lichtenstein

Zuvor gibt es um 15 Uhr ein letztes Blind Date in der Arena: Die Düsseldorfer Theatergruppe Karawane spielt kurze Szenen aus ihrer Produktion „Von Mund zu Ohr – eine UmJANDLung“.

Als letzten Programmpunkt laden wir am 26. Juni zur Vernissage von MUR BRUT 07 ein. Der Düsseldorfer Künstler Tim Löhde eröffnet im Parkhaus unter dem Titel „In guter Gesellschaft“ einen akustischen Raum, der musikalische Situationen aufgreift, die weder privat, noch öffentlich sind, sondern sich dem Zuhörer entziehen und so unbestimmt bleiben.


Roland Schappert
HASADEURE UND KULTURBANAUSEN EINTRITT FREI, 2016
Bis zum 8. Juli präsentiert Roland Schappert mit „HASADEURE UND KULTURBANAUSEN EINTRITT FREI" eine Intervention im Foyer der Kunsthalle. Diese ortsspezifische Arbeit ist Wandmalerei und Sprechakt. Schappert spielt mit Sprache, dem Fremdkörper des „Writing“ und der Ergänzung sowie Umformung einiger Elemente, wie dem Verschränken von Buchstaben. Verweist der entzifferte Text auf eine Wahrheit, eine Frage, eine Provokation, eine ernst gemeinte Aussage? Der Besucher bekommt darauf keine Antwort. Was bleibt, ist ein eigenständiger Sprach-Raum – Potential für Störungen – in dem jede Eindeutigkeit von Sprache versagt.

Zu allen Veranstaltungen ist der Eintritt frei.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch

Ihr Team der Kunsthalle Düsseldorf

P.S.: Am Freitag, den 24. Juni, geht die time_based_academy – On Air in der Kunsthalle Düsseldorf und im Salon des Amateurs auf Sendung. Mehr dazu lesen sie hier.

Kunsthalle Düsseldorf
Grabbeplatz 4
D-40213 Düsseldorf
Tel.: +49 (0)211 89 96 243
Fax: +49 (0)211 89 29 168
mail@kunsthalle-duesseldorf.de
www.kunsthalle-duesseldorf.de
 
Informationen zu unseren aktuellen Ausstellungen und zum Begleitprogramm finden Sie auch auf Facebook.
 
Die Kunsthalle Düsseldorf wird gefördert durch

 
Ständige Partner der Kunsthalle Düsseldorf
 
 
Die Ausstellung „Rita McBride. Gesellschaft“ wurde gefördert durch

 
In Kooperation mit
Öffnungszeiten:
Di — So, Feiertage 11 — 18 Uhr
 
Kostenlose Führungen: sonntags, 13.30 Uhr
 
Eintritt: 6 EUR
Ermäßigt: 3 EUR
Gruppen ab 10 Personen: 3 EUR
Schwerbehinderte: frei
Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre: frei
 
Jeden letzten Donnerstag im Monat laden die Stadtwerke Düsseldorf von 18 bis 20 Uhr bei freiem Eintritt in die Kunsthalle und den Kunstverein ein.
 
Jeden 2. Sonntag im Monat: Familientag bei freiem Eintritt
 
 
Zum Austragen, Abonnieren oder Bearbeiten des Abos bitte hier klicken.