Kunsthalle Düsseldorf im Februar 2017
 

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freundinnen und Freunde der Kunsthalle Düsseldorf,

bis zum 5. März zeigen wir die Ausstellungen des Hongkonger Künstlers Samson Young und des britisch-japanischen Künstlers Simon Fujiwara, die beide zeitgleich ihre erste große Soloschau in Deutschland in der Kunsthalle Düsseldorf präsentieren.

Am Samstag, den 4. Februar findet um 17 Uhr zur Ausstellung „A dark theme keeps me here, I’ll make a broken music“ von Samson Young eine akustische Führung für blinde, sehbehinderte und sehende Besucher*innen mit Irina Raskin statt. Der Eintritt in die Ausstellung sowie die Teilnahme an der Führung sind kostenlos. Um Anmeldung wird gebeten unter bildung@kunsthalle-duesseldorf.de oder unter 0211 89 96 256.

Am Sonntag, den 5. Februar um 16 Uhr sind sie herzlich zu einer Kuratoren-Führung durch beide Ausstellungen mit Jasmina Merz und Anna Lena Seiser eingeladen.

Zum Familientag laden wir Sie am Sonntag, den 12. Februar ein. Der Eintritt in die Kunsthalle ist dann von 11 bis 18 Uhr frei. Um 13.30 Uhr gibt es einen Workshop für Kinder zum Thema „Malen mit Sound“.

Viel Vergnügen wünscht Ihnen

Ihr Team der Kunsthalle Düsseldorf

P.S.: Am 27.2. ist Anmeldeschluss für unseren Workshop "Pinkes Zoom! Gelbes Dong! Grünes Plop!". Für Kinder zwischen 6 und 10 Jahre gibt es noch freie Plätze. Mehr dazu hier.

Am 23.2.2017, Altweiber, ist die Kunsthalle geschlossen. An allen anderen Karnevalstagen gelten die normalen Öffnungsregelungen.

Kunsthalle Düsseldorf
Samson Young
A dark theme keeps me here, I’ll make a broken music

Bis 5. März 2017
 

Samson Young
Canon, 2016
Sound Performance
Courtesy der Künstler
Foto: Katja Illner


Samson Young
Stanley, 2014
Neon, Sand
Courtesy Galerie Gisela Capitain
Foto: Katja Illner


Samson Young
Muted Situations #1 und #2
Muted Classical Quartet
, 2014
Videos
Courtesy der Künstler
Foto: Katja Illner

Öffentliche Führung: jeden Sonntag, 13.30 Uhr

Akustische Führung:
Samstag, 4. Februar 2017, 17 Uhr: Diese Führung richtet sich an blinde, sehbehinderte und sehende Besucher*innen mit Irina Raskin. Eintritt und Führung sind frei, Anmeldung unter bildung@kunsthalle-duesseldorf.de oder 0211 89 96 256

Kuratoren-Führung:
Sonntag, 5. Februar 2017, 16 Uhr: kostenlose Führung mit Jasmina Merz und Anna Lena Seiser

Familientag:
Sonntag, 12. Februar 2017, 11 bis 18 Uhr.
13.30 Uhr: Workshop für Kinder zum Thema „Malen mit Sound“.
Eintritt und Teilnahme kostenlos

Die Performances Canon und Nocturne werden täglich aufgeführt.
Canon: 11 – 14 Uhr, 15 – 18 Uhr
Performerin: Maryanne Piper
Nocturne: 11 – 14 Uhr, 15 – 18 Uhr
Performer: Marko Ivić

Samson Young (*1979) ist ein Soundkünstler und Komponist aus Hongkong. Er studierte Musik, Philosophie und Gender Studies an der University of Sydney und hat einen Doktortitel in Komposition von der Princeton University. In diesem Jahr wird er den Hongkong-Pavillon auf der Biennale von Venedig bespielen.

Aus der Perspektive eines Komponisten konzipiert Samson Young Soundarbeiten, Installationen, Performances, Zeichnungen, Soundwalks und Filme. Seine Werke haben meist einen konkreten historisch-gesellschaftlichen Bezug und setzen sich häufig mit Konflikten auseinander. Hinter jedem seiner Projekte steht ein hoher Aufwand an Recherche und Feldforschung. Seine Arbeit ist geleitet von wissenschaftlicher Präzision und konzeptueller Stringenz. Dabei entsteht eine sehr eindringliche und ästhetisch ausdrucksvolle Sprache.

Auf drei Etagen zeigt die Kunsthalle eine Auswahl aus dem Œuvre von Samson Young. A dark theme keeps me here, I’ll make a broken music ist die erste institutionelle Ausstellung des Künstlers in Deutschland und Europa.

Mit freundlicher Unterstützung von

   
 

Die Ausstellung und der Katalog von Samson Young wurden im Rahmen des Förderpreises „Kataloge für junge Künstler“ unterstützt durch

Kunsthalle Düsseldorf
Simon Fujiwara
Figures in a Landscape

Bis 5. März 2017
 

Simon Fujiwara
Hello, 2015
Film Still
Courtesy of the artist
© The artist, 2015
Foto: Achim Kukulies


Simon Fujiwara
Joanne, 2016
Mixed Media Installation (HD Video 13:34), Film Still
Commissioned by FVU, The Photographers’ Gallery and Ishikawa Foundation
Supported by Arts Council England
© The artist
Foto: Achim Kukulies

Öffentliche Führung: jeden Sonntag, 13.30 Uhr

Kuratoren-Führung:
Sonntag, 5. Februar 2017, 16 Uhr: kostenlose Führung mit Jasmina Merz und Anna Lena Seiser

Die Ausstellung in der Kunsthalle Düsseldorf ist die erste große institutionelle Einzelausstellung des britisch-japanischen Künstlers Simon Fujiwara (*1982) in Deutschland, seiner Wahlheimat seit 10 Jahren.

Die Frage nach der Konstruktion und Repräsentation von Identität und Geschichte(n) ist ein zentrales Motiv in Fujiwaras Werk, das sowohl Video- und Performance- als auch skulpturale Arbeiten umfasst.
Ähnlich einem Anthropologen unserer Zeit nimmt er sich der uns alltäglich umgebenden Bilder und Dinge an und fördert mit beeindruckender Prägnanz das Fiktive im vermeintlich Faktischen zutage.

Dafür adaptiert der Künstler oftmals dominante Bildsprachen und Ästhetiken aus Bereichen wie Marketing und Werbung, Popkultur und den sozialen Medien, um sie im selben Moment von innen heraus zu unterwandern oder durch subtile Verfremdungen die ihnen inhärenten Ambivalenzen offenzulegen. Es zeichnet Fujiwara aus, dass er nicht nur reflektiert, was wir sehen, sondern uns durch die Thematisierung der medialen Verfahren und Produktionsprozesse, die den Bildern zugrunde liegen, immer wieder auf den blinden Fleck in unserer Wahrnehmung aufmerksam macht.

Mit Figures in a Landscape richtet der Künstler den Blick auf identitätsstiftende Prozesse und Bestrebungen, mit denen wir uns und andere zu verorten suchen – sei es sozial und kulturell, politisch, ökonomisch oder ethisch. Die Relevanz eines Blicks, der sowohl vertraut als auch distanziert sein kann, zeigt sich in den hier versammelten Arbeiten, die sich in weiten Teilen durch seine besondere Verbindung zu Deutschland auszeichnen.

Mit freundlicher Unterstützung von

 

Kunsthalle Düsseldorf
NACHTFOYER
5x5 STILL LIFES

Dienstag, 14. Februar 2017, 19 - 22 Uhr
 
Felix Dobbert, Christopher Muller und Steffen Siegel im Gespräch mit Gregor Jansen anlässlich der Buchpräsentation: 5x5 Still Lifes

Das zeitgenössische Stillleben in der Fotografie. Ein Experiment / The Contemporary Photographic Still Life: An Experiment

Erschienen im Verlag KETTLER, 2016. Dortmunder Schriften zur Kunst, Kataloge und Essays, Band 30 (deutsch/englisch) | ISBN 978-3-86206-621-6

Mit fotografischen Werken von Felix Dobbert, Christopher Muller, Taiyo Onorato & Nico Krebs, Jörg Sasse, Shirana Shahbazi und einem Text von Steffen Siegel

Eintritt und Imbiss: 2,- EUR

Kunsthalle Düsseldorf
Grabbeplatz 4
40213 Düsseldorf
Tel.: +49 (0)211 89 96 243
Fax: +49 (0)211 89 29 168
mail@kunsthalle-duesseldorf.de
www.kunsthalle-duesseldorf.de
 
Informationen zu unseren aktuellen Ausstellungen und zum Begleitprogramm finden Sie auch auf Facebook.
 
Die Kunsthalle Düsseldorf wird gefördert durch

 
Ständige Partner der Kunsthalle Düsseldorf
 
Öffnungszeiten:
Di — So, Feiertage 11 — 18 Uhr
 
Kostenlose Führungen: sonntags, 13.30 Uhr
 
Eintritt: 6 EUR
Ermäßigt: 3 EUR
Gruppen ab 10 Personen: 3 EUR
Schwerbehinderte: frei
Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre: frei
 
Am letzten Donnerstag im Monat laden die Stadtwerke Düsseldorf von 18 bis 20 Uhr bei freiem Eintritt in die Kunsthalle und den Kunstverein ein.
 
Am 2. Sonntag im Monat: Familientag bei freiem Eintritt
 
 
Zum Austragen, Abonnieren oder Bearbeiten des Abos bitte hier klicken.