Kunsthalle Düsseldorf im Juni 2018
 
Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freundinnen und Freunde der Kunsthalle Düsseldorf,

am 8. Juni eröffnen wir gemeinsam mit dem NRW-Forum Düsseldorf die weltweit erste Retrospektive des chinesischen Maler-Stars Liu Xiaodong. Die Doppelausstellung „Langsame Heimkehr“ ist die erste Ausstellung, die sich der enormen Komplexität von Liu Xiaodongs Schaffen widmet. Gezeigt werden Arbeiten aus den Jahren 1983 bis 2018, rund 60 Gemälde, Bildskizzen, Fotografien, übermalte Fotografien, eine digitale Malmaschine, Tagebuchnotizen und der im Ausland gefeierte schwarz-weiße Avantgardefilm „The Days“ (1993) des Regisseurs Wang Xiaoshuai, der am 4. und 18. Juni, jeweils um 19 Uhr, in der Düsseldorfer Black Box gezeigt wird. Der Film thematisiert unter anderem das Tian’anmen-Massaker vom 4. Juni 1989, heute vor 29 Jahren, und das Leben nach der Tragödie auf dem Platz des Himmlischen Friedens. Am 4. Juni gibt es anschließend ein Künstlergespräch mit Liu Xiaodong in der Black Box.

Jeden Sonntag, um 13.30 Uhr laden wir Sie zu einer öffentlichen Führung durch die Schau ein. Und am 10. Juni ist Familientag in der Kunsthalle. Der Eintritt ist an diesem Tag kostenlos.

Ins Offene Atelier laden wir Kinder ab 6 Jahren am 23. Juni ein. Dort lernen sie die aktuelle Ausstellung kennen und bringen anschließend eigene Ideen in Form und Farbe. Weitere Begleittermine zur aktuellen Schau sowie zum Programm für Kinder und Jugendliche finden Sie auf unserer Homepage.

Neben dem Begleitprogramm zu der Ausstellung finden im Juni noch weitere Veranstaltungen in der Kunsthalle statt. Am Dienstag, den 26. Juni, um 19 Uhr stellt die Künstlerin Danica Dakić im Nachtfoyer ihren neuen Katalog anlässlich der Ausstellung „Missing Sculpture“ (2017) im Lehmbruck Museum vor.

Der Treffpunkt Kunsthalle 50plus trifft sich am Mittwoch, den 27. Juni, um 17 Uhr im KIT zum Besuch der neuen Ausstellung „Natalie Häusler. Honey“.

Und am 28. Juni sind Studierende der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf, Kunsu Shim und Gerhard Stäbler sowie das Ensemble Tempus loquendi zu Gast in der Kunsthalle und laden zum PerformanceKonzert „ON THE ROAD“ ein.

Zudem zeigt die Künstlerin Stefanie Glauber noch bis zum 5. August in der Reihe MUR BRUT im Parkhaus der Kunsthalle ihre Arbeit „+1“.

Einen schönen Besuch in der Kunsthalle wünscht Ihnen

Ihr Team der Kunsthalle Düsseldorf

Kunsthalle Düsseldorf / NRW-Forum Düsseldorf
Liu Xiaodong
Langsame Heimkehr

9. Juni bis 19. August 2018
 

Liu Xiaodong
Three Girls Watching TV, 2001
Sammlung Sander / The Sander Collection
© Liu Xiaodong


Liu Xiaodong
Jincheng Airport, 2010
© Liu Xiaodong

Eine gemeinsame Ausstellung von Kunsthalle Düsseldorf und NRW-Forum Düsseldorf

Eröffnung: Freitag, 8. Juni 2018, 19.30 Uhr NRW-Forum Düsseldorf und 21 Uhr Kunsthalle Düsseldorf

Der chinesische Künstler Liu Xiaodong ist in Asien längst ein Superstar und gehört zu der legendären Künstlergeneration, die friedlich auf dem Platz des Himmlischen Friedens demonstrierte, mit dem System aneckte und Jahre später weltweit Furore machte. „Langsame Heimkehr“, eine gemeinsame Ausstellung von Kunsthalle Düsseldorf und NRW-Forum Düsseldorf, widmet dem chinesischen Ausnahmekünstler vom 9. Juni bis 19. August 2018 die weltweit erste umfassende Retrospektive.

Die von Heinz-Norbert Jocks kuratierte Doppelausstellung „Langsame Heimkehr“ ist eine Weltpremiere und die erste Schau, die sich der enormen Komplexität von Liu Xiaodongs Schaffen widmet. Gezeigt werden Arbeiten aus den Jahren 1983 bis 2018, rund 60 Gemälde, Bildskizzen, Fotografien, übermalte Fotografien, eine digitale Malmaschine, Tagebuchnotizen und der im Ausland gefeierte schwarz-weiße Avantgardefilm „The Days“ (1993) des Regisseurs Wang Xiaoshuai.

Die Kunsthalle Düsseldorf gibt einen Überblick über Lius Malerei, ergänzt durch den Film, der am 4. und 18. Juni jeweils um 19 Uhr in der Düsseldorfer Black Box gezeigt wird. Außerhalb des staatlichen Filmsystems produziert, wurde der Film nach Erscheinen prompt auf die Schwarze Liste gesetzt. „The Days“ erzählt die Geschichte des verheirateten Liebespaars Dong (gespielt von Liu Xiaodong) und Chun (gespielt von seiner Frau, der Künstlerin Yu Hong), die nach ihrem Studium am Beijing Art Institute erbärmlich von der Hoffnung leben, eines Tages von ihrer Kunst leben zu können. Das NRW-Forum legt den Fokus auf die fotografischen Werke sowie Liu Xiaodongs digitale Auseinandersetzung mit der Malerei und präsentiert auch die zusammen mit Wissenschaftlern entwickelte digitale Malmaschine. Im Ausstellungsraum werden von der Malmaschine Bilder, die mit einer auf dem Dach des NRW-Forums installierten Kamera eingefangen werden, in Realzeit auf Leinwand übertragen. Die Langsamkeit, mit der das digitale Bild sich in ein analoges verwandelt, lässt den irritierenden Eindruck entstehen, der Maler würde den Pinsel per Fernsteuerung über die Leinwand führen.

Der außerordentlichen Komplexität von Liu Xiaodongs Schaffen nähert sich „Langsame Heimkehr“ nicht nur durch die mediale Aufteilung an den beiden Ausstellungsorten, sondern auch durch eine thematische Aufteilung in vier Kapitel. Den Ausgangspunkt bildet der Ort Jincheng (Liaoing-Provinz), an dem Liu Xiaodong 1963 geboren wurde und aufwuchs.

Das zweite Kapitel behandelt die Reisen innerhalb Chinas, das dritte das Unterwegssein außerhalb der Heimat und das letzte Kapitel die Heimkehr nach Peking.

Weitere Informationen finden Sie unter www.kunsthalle-duesseldorf.de oder unter www.nrw-forum.de.

 
PROGRAMM:

Filmscreening „The Days“:
Montag, 4. Juni 2018, 19 Uhr in der Black Box, Schulstraße 4, 40213 Düsseldorf.
Anschließend Künstlergespräch mit Liu Xiaodong.
Montag, 18. Juni 2018, 19 Uhr in der Black Box, Schulstraße 4, 40213 Düsseldorf.
Hier geht es zum Film-Teaser.

Familientag: Sonntag, 10. Juni 2018, 11 bis 18 Uhr. Eintritt frei
13.30 bis 15 Uhr: Führung mit Workshop für Kinder ab 5 Jahren
13.30 Uhr: Öffentliche Führung für Erwachsene

Offenes Atelier: Samstag, 23. Juni 2018, 13 bis 17 Uhr
Workshop zu Themen der aktuellen Ausstellung für Kinder

Öffentliche Führung: jeden Sonntag, um 13:30 Uhr

 
Hauptpartner

      He Juxing

Projektpartner

   

Parkhaus der Kunsthalle Düsseldorf
MUR BRUT 12: Stefani Glauber +1
Bis 5. August 2018
 

MUR BRUT 12: Stefani Glauber „+1“
Foto: Katja Illner
Für MUR BRUT 12 hat die Künstlerin Stefani Glauber das Parkhaus der Kunsthalle Düsseldorf um einen Parkplatz erweitert.

In Zeiten, in denen Science-Fiction-Visionen in Form fliegender Autos realisierbar erscheinen, spricht auch der Parkplatz an der Wand für maximale Nützlichkeit und optimale Raumnutzung.

Stefani Glauber machte 2018 ihren Abschluss an der Kunsthochschule für Medien Köln.

Kuratiert von Dana Bergmann

Parkhaus Kunsthalle Düsseldorf, Grabbeplatz 4, 40213 Düsseldorf
Die Ausstellung ist 24 Stunden geöffnet.

Mit freundlicher Unterstützung von

 

Kunsthalle Düsseldorf
NACHTFOYER:
Danica Dakić – MISSING SCULPTURE

Dienstag, 26. Juni 2018, 19 - 22 Uhr
 

Danica Dakić
Cassandra, 2017
© VG Bild-Kunst, Bonn
19 Uhr: Danica Dakić im Gespräch mit Gregor Jansen

Was ist Skulptur? Mit der Ausstellung MISSING SCULPTURE im Lehmbruck Museum in Duisburg (2017) erkundete die international renommierte Künstlerin Danica Dakić eine grundlegende Frage der Kunst. Im NACHTFOYER stellt Dakić den Katalog zu ihren jüngeren Arbeiten vor, der anlässlich der Ausstellung im Lehmbruck Museum im Verlag für moderne Kunst erschienen ist.

Mit Texten von Boris Buden, Söke Dinkla, Ronja Friedrichs, Peter Gorschlüter, Sabine Maria Schmidt
Design: Natsumi Sugiyama

Deutsch / Englisch, 152 Seiten mit zahlreichen Farbabbildungen
ISBN 978-3-903228-44-3

Zur Ausstellung in Duisburg ist eine Sonderedition entstanden, die beim NACHTFOYER in der Kunsthalle erhältlich ist (Art Inkjet print, Aludibond, 28 x 42 cm, Edition 32 + AP).

Eintritt + Imbiss: 2 Euro

Kunsthalle Düsseldorf, Kinosaal
PerformanceKonzert „ON THE ROAD“
zur Ausstellung „Liu Xiaodong – Langsame Heimkehr“

Donnerstag, 28. Juni 2018, 20 Uhr
 

Liu Xiaodong
Time, 2014
240 x 300 cm
Courtesy Liu Xiaodong and Lisson Gallery
© Liu Xiaodong
Mit Poesie und Musik u.a. von Cornelius Cardew, Sungji Hong/Panayotis Kokoras (Uraufführung), Alwynne Pritchard, Steve Reich, Robert Schumann, Kunsu Shim, Gerhard Stäbler, Yuji Takahashi und Linna Zhang (Uraufführung) 

Studierende der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf
Kunsu Shim und Gerhard Stäbler, Performance
Ensemble Tempus loquendi (Düsseldorf)

Eine Veranstaltung der Kunsthalle Düsseldorf in Kooperation mit d·ZENT Düsseldorf und der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf, gefördert von der Landeshauptstadt Düsseldorf und der Dr. Karl Emil und Lilli Brügmann Stiftung.

Eintritt: 8 Euro / ermäßigt 4 Euro.

Kunsthalle Düsseldorf
Grabbeplatz 4
40213 Düsseldorf
Tel.: +49 (0)211 89 96 243
Fax: +49 (0)211 89 29 168
mail@kunsthalle-duesseldorf.de
www.kunsthalle-duesseldorf.de
 
Informationen zu unseren aktuellen Ausstellungen und zum Begleitprogramm finden Sie auch auf Facebook.
 
Die Kunsthalle Düsseldorf wird gefördert durch

 
Ständiger Partner der Kunsthalle Düsseldorf
 
Öffnungszeiten:
Di — So, Feiertage 11 — 18 Uhr
 
Kostenlose Führungen: sonntags, 13.30 Uhr
 
Kunst im Gespräch / Art Talk: Bitte beachten Sie die Termine auf unserer Homepage
 
Eintritt: 6 EUR
Ermäßigt: 3 EUR
Gruppen ab 10 Personen: 3 EUR
Schwerbehinderte: frei
Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre: frei
 
Am letzten Donnerstag im Monat laden die Stadtwerke Düsseldorf von 18 bis 20 Uhr bei freiem Eintritt in die Kunsthalle und den Kunstverein ein.
 
Am 2. Sonntag im Monat: Familientag bei freiem Eintritt
 
 
Zum Austragen, Abonnieren oder Bearbeiten des Abos bitte hier klicken.