Gerhard Stäbler und Kunsu Shim
Moving Bodies, Konzert-Performance in der Kunsthalle Düsseldorf, 2011
Foto: Katja Illner

Mit dem interdisziplinären neuen Format BÜHNE hat die Kunsthalle 2011 gemeinsam mit der Kultur- und Sozialstiftung der Provinzial Rheinland Versicherungen und der Kunst- und Kulturstiftung der Stadtsparkasse Düsseldorf eine einzigartige Kooperation initiiert, die unmittelbar Verständnisbrücken zwischen den Kulturakteuren und dem Publikum herstellte. Das spartenübergreifende Kulturprojekt suchte, entwickelte und förderte mit verschiedenen kulturellen Institutionen in Düsseldorf gemeinsame Programmpunkte. Angelegt war das Projekt auf die Dauer von drei Jahren.
Im Mittelpunkt stand die Verbindung zwischen Bildender Kunst, modernem Tanz/Ballett, Gesang und Musik sowie Theater, Performances und Literatur. Die Kunsthalle diente im Rahmen des Projekts als Ort des Experiments, des Diskurses und als Standort für neue Möglichkeiten.

Die Auftaktveranstaltung für Kunsthalle BÜHNE war 2011 Ferdinand Kriwets BeatTheater im Düsseldorfer Schauspielhaus. Weitere Programmpunkte u.a. mit dem Tänzer Jörg Weinöhl, der freien Theatergruppe Drama Köln, dem FFT Düsseldorf und den Performancekünstlern und Musikern Kunsu Shim und Gerhard Stäbler sowie der Deutschen Oper am Rhein mit dem Komponisten Helmut Oehring und dem Düsseldorfer Sound-Künstler Jörg Steinmann folgten.

Am 18. und 19. Ja­nu­ar 2014 fei­ert die Kunst­hal­le das Fi­na­le die­ses Pro­jekts mit ei­nem gro­ßen Fes­ti­val. An die­sem Wo­chen­en­de wer­den die Räu­me von Kunst­hal­le, Kunst­ver­ein, Sa­lon des Ama­teurs und Kom(m)ödchen am Grab­beplatz 4 mit Kon­zer­ten, Per­for­man­ces, Vor­trä­gen, Work­shops für Kinder und Dis­kus­sio­nen be­spielt wer­den. Ne­ben den im Rah­men von Kunst­hal­le BÜH­NE ent­stan­de­nen Pro­jek­ten wer­den auch neue Ko­ope­ra­tio­nen und ex­pe­ri­men­tel­le Ar­bei­ten prä­sen­tiert. Mit da­bei sind un­ter an­de­rem Ger­hard Stäb­ler und Kunsu Shim, Vik­to­ria Wehr­meis­ter und Det­lef Wein­rich, Jörg Stein­mann mit ei­ner Wie­der­auf­nah­me des Shou­ting Kol­lek­tivs, You Laugh an Ugly Laugh – ein Stu­die­ren­den­pro­jekt der FH Düs­sel­dorf – die raum­zeit­pi­ra­ten, Bands wie Sta­bil Eli­te und St. Gre­ta und TV-En­ter­tai­ner Ha­rald Schmidt.

Kar­ten gibt es im Vor­ver­kauf in der Buchhandlung König in der Kunsthalle Düs­sel­dorf oder online unter www.kunsthalle-duesseldorf.de zum Preis von 15,- Eu­ro/er­mä­ßigt 12,- Eu­ro (Ta­ges­ti­cket). Bei Kauf von je ei­nem Ti­cket für Sams­tag und Sonn­tag gibt es ei­nen Kom­bi­preis von 25,- Eu­ro/er­mä­ßigt 20,- Eu­ro.

Bilder

Gerhard Stäbler und Kunsu ShimMoving Bodies, Konzert-Performance in der Kunsthalle Düsseldorf, 2011Foto: Katja Illner

Gerhard Stäbler und Kunsu Shim
Moving Bodies, Konzert-Performance in der Kunsthalle Düsseldorf, 2011
Foto: Katja Illner

Jörg WeinöhlGestaltete Zeit der Verweilens, Performance Kunsthalle Düsseldorf , 2011Foto: Martina Pipprich

Jörg Weinöhl
Gestaltete Zeit der Verweilens, Performance Kunsthalle Düsseldorf , 2011
Foto: Martina Pipprich

Jörg WeinöhlGestaltete Zeit der Verweilens, Performance Kunsthalle Düsseldorf , 2011Foto: Martina Pipprich

Jörg Weinöhl
Gestaltete Zeit der Verweilens, Performance Kunsthalle Düsseldorf , 2011
Foto: Martina Pipprich

RaumZeitPiratenPartizipatives Lichtlabor im Museum Kunstpalast

RaumZeitPiraten
Partizipatives Lichtlabor im Museum Kunstpalast

Stabil EliteFoto: Alexander Romey

Stabil Elite
Foto: Alexander Romey

Gefördert durch

Kunst- und Kulturstiftung der Stadtsparkasse Düsseldorf (altes Logo)
Kultur- und Sozialstiftung PROVINZIAL Rheinland