Journey Through A Body
Kate Cooper, Luki von der Gracht, Christina Quarles, Nicole Ruggiero, Tschabalala Self, Cajsa von Zeipel

Nicole Ruggiero
How The Internet Changed My Life, 2021
Fotografie, Virtual Reality, Multimedia
© Nicole Ruggiero, Daniel Sabio, Dylan Banks

Die Ausstellung Journey Through A Body untersucht Körperwahrnehmungen und -verständnisse im Kontext von Geschlechtsidentitäten und Selbstidentifikation.
In den Werken von sechs jungen, aus diversen und internationalen Perspektiven auf den menschlichen Körper und seine Identitätsfragen schauenden, Künstler*innen werden so, auf sehr verschiedene Weise und in vielfältigen Medien, spannende Fragestellungen zu Gender- und Identitätskonzepten diskutiert.

Die Ausstellung wird kuratiert von Gregor Jansen und Alicia Holthausen, kuratorische Assistenz: Juliane Hoffmanns

Journey Through A Body ist der Name einer 1981 in Rom entstandenen LP der Industrial-Musik-Pioniere Throbbing Gristle, das in Deutschland im April 1982 als erste Veröffentlichung beim Label Walter Ulbricht Schallfolien erschien. Sie handelt von der frühen Reise und Düsternis in Medizin und Psyche und liefert hiermit auch der Ausstellung den Titel und die Grundlage für die Suche nach dem Ich.

Zur Ausstellung ist ein die Ausstellung und das Begleitprogramm ergänzender und dokumentierender, zweisprachiger Reader erschienen, der in der Kunsthalle oder hier zum Preis von 30 Euro online erworben werden kann.

Begleitend zur Ausstellung wird ein umfangreiches Veranstaltungs- und Vermittlungsprogramm angeboten, in dem sich die Besucher*innen selbst auf diversen Ebenen (von informativ bis interaktiv), in diversen Formaten (Workshops, Performances und Lectures) und in diversen Medien (Tanz, Literatur, Fotografie, Textil, Theater u.a.) mit dem Thema Körper auseinandersetzen können. Das komplette Programm finden Sie hier.

Bilder

Nicole RuggieroHow The Internet Changed My Life, 2021Fotografie, Virtual Reality, Multimedia© Nicole Ruggiero, Daniel Sabio, Dylan BanksFoto: Katja Illner

Nicole Ruggiero
How The Internet Changed My Life, 2021
Fotografie, Virtual Reality, Multimedia
© Nicole Ruggiero, Daniel Sabio, Dylan Banks
Foto: Katja Illner

Cajsa von ZeipelX plus X equals x, 2021Foto: Katja Illner

Cajsa von Zeipel
X plus X equals x, 2021
Foto: Katja Illner

Luki von der GrachtInstallationsansicht Kunsthalle DüsseldorfFoto: Katja Illner

Luki von der Gracht
Installationsansicht Kunsthalle Düsseldorf
Foto: Katja Illner

Installationsansicht Tschabalala Self Kunsthalle Düsseldorf Journey Through A Body, 2021Foto: Katja Illner

Installationsansicht Tschabalala Self Kunsthalle Düsseldorf
Journey Through A Body, 2021
Foto: Katja Illner

Tschabalala Self My Black Ass, 2018Einkanaliges VideoFoto: Katja Illner

Tschabalala Self
My Black Ass, 2018
Einkanaliges Video
Foto: Katja Illner

Kate CooperInfection Drivers, 2018VideoLeihgabe: Kate CooperFoto: Katja Illner

Kate Cooper
Infection Drivers, 2018
Video
Leihgabe: Kate Cooper
Foto: Katja Illner

Kate CooperInfection Drivers, 2018VideoLeihgabe: Kate CooperFoto: Katja Illner

Kate Cooper
Infection Drivers, 2018
Video
Leihgabe: Kate Cooper
Foto: Katja Illner

Christiane QuarlesIt’s Gunna Be All Right, Cause Baby, There Ain’t Nuthin’ Left, 2016Mixed Media InstallationLeihgabe: Private Collection, Los AngelesFoto: Katja Illner

Christiane Quarles
It’s Gunna Be All Right, Cause Baby, There Ain’t Nuthin’ Left, 2016
Mixed Media Installation
Leihgabe: Private Collection, Los Angeles
Foto: Katja Illner

Christiane QuarlesIt’s Gunna Be All Right, Cause Baby, There Ain’t Nuthin’ Left, 2016Mixed Media InstallationLeihgabe: Private Collection, Los AngelesFoto: Katja Illner

Christiane Quarles
It’s Gunna Be All Right, Cause Baby, There Ain’t Nuthin’ Left, 2016
Mixed Media Installation
Leihgabe: Private Collection, Los Angeles
Foto: Katja Illner

Podcasts

Folge 1

Juliane Hoffmanns spricht mit Kjell Herold von SCHLAU Düsseldorf über Bildung und Aufklärung zu sexueller und geschlechtlicher Vielfalt mit Jugendlichen.

Folge 2

Juliane Hoffmanns im Gespräch mit Zoe über Ballroom und Voguing.

Video

Veranstaltungen

Gefördert durch

Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen

Medienpartner

Missy Magazin